FÜR JEDEN BETRIEB DER PASSENDE DÜNGER

Da Sie sich bei  DOLOMIX®  Ihre Mischung nahezu selbst nach Ihren Bedürfnissen bestimmen können, stellen wir Ihnen diese kurz vor.

In diesem Verhältnis können Sie Phosphat und/oder Kali dem Feuchtkalk beimischen.

   
Phosphat und/oder Kali können je nach Ihrem Bedarf zwischen 3% und 10% beigemischt werden. Zum Ausgleich von Rindergülle sind auch reine Phosphatmischungen und zum Ausgleich von Schweinegülle reine Kali-Mischungen möglich.

Bei Schwefelbedarf werden standardmäßig 2% Schwefel (S) beigemischt. In diesem Fall reduziert sich die maximale Phosphat- und Kalibeimischung auf jeweils 8%.

   
Auf kalkarmen Böden wählt man niedrig konzentrierte Mischungen und erhöht dafür die Aufwandmenge.
Auf kalkreichen Böden nimmt man hoch konzentrierte Mischungen mit niedrigerer Aufwandmenge.
 
Magnesium ist in allen Warianten ausreichend enthalten!